Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Music Text

Paul Verlaine (frz.)

Scoring

3(II=afl,III=picc).2.corA.2.bcl.2.dbn-4.1.0.0-timp.perc:susp.cym(lg)/crot/tgl/SD/tamb/glsp-2harp-strings

Abbreviations (PDF)

Publisher

B&B

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes in der ganzen Welt.

Availability

Erstaufführung der Fassung
7/29/2015
Opera House, Sydney
Magdalena Kozená, mezzo-soprano / Australian World Orchestra / Sir Simon Rattle
Programme Note

Die Anregung zur Bearbeitung dieser Klavierlieder ging von Magdalena KoŽená und Sir Simon Rattle aus. Brett Dean orientierte sich an der Besetzung von Prélude à l’après-midi d’un faune, geht allerdings auch streckenweise darüber hinaus: "Wirklich geändert habe ich an Debussys Notentext nichts. An einigen wenigen Stellen empfand ich es als nötig, der Musik mehr Zeit zu geben, und habe Schläge, Takte oder eine Fermate hinzugefügt. Der Orchesterklang braucht einfach mehr Zeit, um sich zu entfalten."

Press Quotes
Recommended Recording
cd_cover

Magdalena Kozena / Deutsches Symphonie-Orchester Berlin / Robin Ticciati
Linn CKD 550

Links

Stay updated on the latest composer news and publications